Beamer Leinwand mit Homematic Jalousieaktor steuern

Schon lange habe ich mit dem Gedanken gespielt das Wohnzimmer mit einem Beamer auszustatten. Leider ist der WAF eines Beamers im Wohnzimmer recht gering, sodass sich das Projekt etwas hingezogen hat 🙂

Letztendlich haben wir nun einen BenQ W1070+ . Zu diesem sollte eine motorisierte Leinwand her, Bequemlichkeit siegt auch hier. Nachdem ich hier in München in den gängigen Elektromärkten nicht wirklich beraten werden konnte und ich online keinen Unterschied zwischen 200 und 500€ teuren Leinwänden anhand der Datenblätter feststellen konnte, habe ich bei Amazon eine Frontstage-Leinwand (16:9, 2.43m Breite mit RF Fernbedienung und Bedienkasten) bestellt. Diese war  von 239€ auf 99€ runtergesetzt. Ehrlich gesagt habe ich mir nicht all zuviel davon versprochen. Aber ich wurde positiv überrascht. Es gibt kaum Wellen auf der Leinwand und der Motor ist sehr leise.

Natürlich wollte ich nicht wieder eine weitere RF Fernbedienung. Ich nutze für all meine Geräte eine Logitech Harmony 650 und möchte die Leinwand auch mit dieser steuern. Nach ein paar Überlegungen zu RF-IR Wandlern (die Harmony ist eine IR Fernbedienung), habe ich mich entschlossen einen anderen Weg zu gehen.

  1. Im ersten Schritt soll die Leinwand über die Homematic Zentrale hoch- und runtergefahren werden können.
  2. In einem weiteren Schritt soll dann mein Windows Server (der eh 24/7 läuft) einen IR Empfänger bekommen, der die IR Befehle der Logitech Fernbedienung entgegennimmt und damit das rauf- und runterfahren der Leinwand über Eventghost steuert.

Zunächst habe ich also die Steuereinheit aufgeschraubt und mir die Schaltung angeschaut.

IMG_2389IMG_2384



Mein anfänglicher Plan war es, den Homematic Jalousieaktor zusätzlich zu der Vorhandenen Schaltung zu verwenden, damit man später die Leinwand über die Harmony, über die App und am Gerät selbst bedienen kann. Davon wurde mir aber im Homematic Forum abgeraten. Die Steuereinheit, die da ausgeliefert wurde entspräche wohl auch nicht mehr den EU-Standards. Da ich kein Elektriker bin, mag ich das an der Stelle nicht bewerten. Bevor es also so eine “Frickel-Lösung” wurde, habe ich die ganze Steuereinheit gegen den Homematic Aktor HM-LC-BL1-FM getauscht.


Hier mal der Schaltplan des Aktors

Rollladenaktor

 

Ich habe also auf der einen Seite das 3adrige Stromkabel, auf der anderen die 4 Kabel zum Motor der Leinwand.

Stromkabel:

  • Blau | N-Nullleiter
  • Braun | L-Mehrleiter (stromführend)
  • Gelb-Grün |  PE-Erde

Kabel vom Motor:

  • Blau | N-Nullleiter
  • Braun | “Schalter” rauf
  • Schwarz |  “Schalter” runter
  • Gelb-Grün  |  PE-Erde



Die beiden blauen Nullleiter verbindet man mit einer Lüsterklemme zusammen auf der einen Seite und auf der anderen geht es dann in “N” des HM Aktors

Erde (Gelb-Grün) wird per Lüsterklemme direkt verbunden.

Das stromführende Kabel (braun) wird in L des Aktors gesteckt.

Bei dem braunen und schwarzen Kabel musste ich es ausprobieren, was davon die Leinwand runter- bzw hochfahren lässt. Diese kommen an 1 und 2 des Aktors.

FullSizeRender

Vor dem ersten Testlauf habe ich mich nochmal bei dem Elektriker meines Vertrauens abgesichert, dass es richtig verbunden ist! Das sei an dieser Stelle gesagt: Falls das jemand nachmacht und es nicht funktioniert oder gar zu Schäden führt, bin ich dafür nicht verantwortlich 🙂

Angelernt an die Homematic CCU2 habe ich den Aktor über die Seriennummer auf der Rückseite. Am besten vorher abfotografieren (noch bevor man alles wieder verschließt :))

Dann lässt sich auch schon die Leinwand bewegen. Da es sich um einen Jalousieaktor handelt, könnte man auch die Höhe, auf die die Leinwand fahren soll einstellen. Das ist bei Rollladen natürlich absolut sinnvoll, aber auch bei Leinwänden, die z.B. einen längeren schwarzen “Vorlauf” haben.

 

 

 

 

IMG_2396

Im nächsten Schritt geht es an die Anbindung von Eventghost über IP-Symcon.

Beste Grüße

7 Response Comments

  • 7weazel7  16/06/2016 at 08:20

    Funktioniert tadellos. Ich habe dies zusätzlich für eine Panasonic BL-C111 umgeschrieben. Einzig die Darstellung über iFront ist nicht ganz so schön (was aber an der beschränkten App leigt)

    Reply
  • Christian  09/07/2016 at 08:29

    Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung. Hab es gestern nachgebaut – funktioniert tadellos. Durch die Möglichkeit, die Ausfahrtiefe einzustellen, sogar viel besser als das Original. Noch eine Frage: Meine Leinwand zieht nicht vollständig ein. Es ist immer oben noch etwas schwarzes zu sehen (war auch mit Original-Fernbedienung so). Das lässt sich leider offenbar auch mit homeatic nicht ändern. Da Du aber die selbe Leinwand hast, eine Frage an Dich: Weißt Du, ob es in der Leinwand eine Schraube oder etwas ähnliches gibt, um den Einzug zu verändern? Habe nichts gefunden…

    Reply
    • Jata  17/07/2016 at 17:04

      Hi Christian,
      Bezüglich ” Meine Leinwand zieht nicht vollständig ein”: Meinst Du die paar cm Abstand zum Gehäuse wenn die Leinwand hochgefahren ist? Wenn ja, dagegen habe ich auch nichts machen können und es ist wohl der Bauart geschuldet. Eine Schraube oder ähnliches habe ich leider auch nicht gefunden. Falls Du etwas findest würde ich mich freuen wenn Du es hier teilst 🙂 Gruß

      Reply
      • 4k3  25/02/2017 at 08:41

        Ich weiss nicht, ob ich die gleiche Leinwand habe wie ihr, wobei die Steuereinheit gleich aussieht.
        Bei mir kann man das justieren, wenn man oben rechts im Gehäuse die kleine Plastikabdeckung entfernt. Darunter befinden sich zwei kleine Stellschrauben, womit minimale und maximale Ausfahrt justieren kann.

        Reply
  • Stefan  25/12/2016 at 19:08

    Hallo erstmal!
    Danke für die Anleitung! Bei mir funktioniert das allerdings noch nicht ganz! Der Schalter lässt sich per App ansteuern allerdings bewegt die Leinwand sich nicht! Habe jetzt sogar den anderen Rolladen Aktor unterputz von eQ3 angeschlossen! Der reagiert auf mein Befehl aber die Leinwand macht auch hier nichts! Hast du evtl eine Idee? Gruß

    Reply
    • Jata  02/01/2017 at 14:42

      Welchen Aktor hast Du verwendet? Woran erkennst Du, dass er reagiert (klicken?)?

      Reply
  • Roland  15/06/2017 at 19:14

    @Stefan Habe genau das gleiche Problem. Alles genauso wie im Tutorial beschrieben angeschlossen. Beim Ersten “Test” vom Aktor HM-LC-BL1-FM ist die Leinwand ausgefahren und seither habe ich sie nichtmehr einfahren können.
    Man hört den Aktor klicken aber es tut sich nichts.
    Hat da emand eine Idee vllt ?
    Gruß

    Reply

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.